Das chinesische Drachenbootfest naht!

Morgen ist der Tag des chinesischen Drachenbootfestes. Auf chinesisch heißt das Drachenbootfest Duānwujié. Es findet immer am 5. Tag des 5. Mondmonats statt und wird deshalb auch Doppelfünf-Fest gennant. Viele Chinesen nutzen die jetzigen 3 Tage Urlaub um zu reisen, deshalb sind viele Sehenswürdigkeiten überfüllt und Busse bzw. Züge bereits ausverkauft.

Drachenbootrennen

Über all im Land finden zum Drachenbootfest die Drachenbootrennen statt aber ganz besonders im Süden Chinas. Es ist das wichtigste Ereignis während des Drachenfestes. Die hölzernen Boote sind der Form eines chinesischen Drachen nachempfunden und dekoriert. In Nanjing finden sich beispielsweise sogar noch Überreste einer historischen kaiserlichen Tribüne und Schläusenhäuschen.   

Zur Zeit des Drachenbootfestes kann man auch in Deutschland Drachenbootrennen bewundern. In Hannover findet jedes Jahr das größte und wichtigste Rennen der Welt statt. Auch in Hamburg wird im Takt der Trommeln gerudert was das Zeugt hält.

Warum wird das Drachenbootfest veranstaltet?

Das Drachenbootrennen blickt auf eine lange Tradition zurück und hat eine lange Geschichte von mehr als 2000 Jahren. Das Fest soll an den Poeten, Dichter und Minister Qu Yuan erinnern und gedenken. Er soll sich im Jahre 278 v. Chr. am 5. Tag des 5. Mondmonats aus Verzweiflung in den Miluo-Fluss ertränkt haben, weil er nicht mehr den Zerfall seines Königreiches Chu mit länger ansehen wollte. Zur Zeit der Streitenden Reiche beschloss der König nämlich sich mit dem immer stärker werdenden Reich Qin zu verbünden. Qu Yuan versuchte dies zu verhindern, scheiterte daran und wurde deshalb ins Exil geschickt. Als 28 Jahre später das Reich Qin die Hauptstadt von Chu eroberte, ertränkte sich Qu Yuan daraufhin. Seine Bewunderer in der Bevölkerung und Fischer haben vergeblich versucht ihn zu retten und fuhren mit Booten den Fluss ab. Sie warfen Reisklumpen, die in Blätter eingewickelte waren, in den Fluss um die Fische davon abzulenken ihn anzuknabbern aber jede Hilfe kam zu spät. Das Fest wird vor Allem in Süden Chinas gefeiert und ist erst seit 2008 ein offizieller Feiertag. 

Zongzi, die traditionellen Reisklumpen

Apropos Reisklumpen: Eine weitere Tradition die entstanden ist, ist ein beliebter Snack. Zum Drachenbootfest werden traditionell Reisklumpen mit verschiedenen Füllungen, die in Bambus- oder Schilfblättern gewickelt sind,  gegessen. Die sogenannten Zongzi. 

Zur Zeit des Festes kann man die Zongzi über all kaufen aber meine Schwiegermutter schwört allerdings auf selber gemachte Zongzi.

Mehr über das Drachenbootfest könnt Ihr hier (german.china.org.cn) nachlesen.

 

Teile diesen Beitrag
20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.